Grüß Gott
Das bin ich
Die Praxis
Aktuell: Allergien
Ursachen finden
Behandlungsoptionen
Vegamatrix-Therapie
Bioresonanz-Therapie
Infusionstherapie
Airnergy-Therapie
Andullationstherapie
Aromatherapie
Natürliche Hormon-Th
So finden Sie mich
Sprechzeiten
Impressum
Datenschutz

 Airnergy - Inhalation von aktiviertem Sauerstoff

 

Unsere Körperzellen benötigen Sauerstoff zur Energiegewinnung und zur Erhaltung der Organe. Verringert sich die Menge des an die Zellen gelangenden Sauerstoffs, leiden diese an Energiemangel, die Organe werden belastet und der Körper altert.

Als Weiterentwicklung klassischer Sauerstoff-Therapien führt Airnergy dem Organismus keine unphysiologisch hohen Sauerstoff-Konzentrationen zu, sondern verbessert die Bioverfügbarkeit des natürlichen Sauerstoffanteils der Atemluft. Sie energetisiert den Sauerstoff.

Das Wirkprinzip der Spirovitalisierung:

1. Energiegewinnung in der Zellen

Zunächst wird aus dem Sauerstoff der Atemluft ein Singulett-Sauerstoff gebildet, welcher sofort wieder in seinen Grundzustand zurück fällt: dadurch wird Energie frei, welche energiereiche H2-Brücken bildet. Die Energie wird auf diese Weise bis in die Kapillaren transportiert: dort wird durch Aktivierung von 2,3-Biphosphoglyzerat vermehrt Sauerstoff vom Hämoglobin des Erythrozyten abgelöst. Dieser gelangt in die Mitochondrien, wo er verstärkt mit H2-Inonen zu Wasser verstoffwechselt. Dadurch wird viel Energie frei wird, welche der Gewinnung von ATP dient. ATP ist der Grundbaustein für alle Lebensprozesse.

2. Abbau von freien Radikalen

Sauerstoffradikale, welche im Stoffwechsel ständig entstehen und auch lebensnotwendig sind, aber die energetische Situation der Körperzellen dramatisch verschlechtern können, wenn sie überhand nehmen, werden durch die Airnergy-Therapie neutralisiert.

 

Bewährte Indikationen:

 

  •  Schlafstörungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Herz- und Gefäßkrankheiten
  • Erschöpfungszustände
  • Konzentrationsschwäche
  • Allergien
  • Multiples Chemisches Syndrom (MCS)
  • Diabetes mellitus I + II
  • Leberstoffwechselstörungen
  • hohe Cholesterinwerte
  • Lungenerkrankungen
  • Fibromyalgie
  • Schmerzen
  • rheumatische Erkrankungen
  • Hautkrankheiten
  • Alterskrankheiten (Parkinson, Alzheimer)
  • Sehstörungen
  • Tinnitus

 

Top